Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Carl-Theodor-Leyendecker-Stiftung

Heute einen Baum pflanzen, der morgen Früchte trägt.

Aus Dankbarkeit für das, was die Generationen der Unternehmerfamilie Leyendecker über 160 Jahre geschaffen haben, hat der Trierer Unternehmer Peter Leyendecker am 21.12.2007 im Andenken an den Firmengründer Carl-Theodor Leyendecker eine Stiftung errichtet.

Seit über 10 Jahren hilft die Carl-Theodor-Leyendecker-Stiftung Menschen, die - aus welchen Gründen auch immer - nicht so viel Glück im Leben haben. Sie unterstützt Familien dabei, schwierige Lebenssituation zu bewältigen.

Ganz besonders wichtig ist uns die Bildung, Erziehung und Ausbildung benachteiligter Kinder, Jugendlicher und Familien. Bisher konnten wir schon in über 120 Projekten und Fördermaßnahmen Not lindern und Perspektiven schaffen!

Die Verwaltung der Stiftung ist der rechtlich selbstständigen Stiftung Menschen in Not – Caritasstiftung im Bistum Trier anvertraut. Diese setzt die Mittel nach den Richtlinien und Beschlüssen des Stiftungskuratoriums ein, dem der Stifter vorsitzt.

  • Wer war Carl-Theodor-Leyendecker?

    Im Jahre 1860 lag die Arbeitslosigkeit in der Region Trier bei über 40 %. Große Teile der Bevölkerung waren gezwungen auszuwandern. In dieser schwierigen Zeit machte sich Carl-Theodor Leyendecker selbstständig. Er wünschte, dass sowohl sein Sohn Peter und die nachfolgenden Generationen die Firma weiterführen, Arbeitsplätze schaffen und nachhaltig sichern würden. Der Wunsch des Gründers ging in Erfüllung. Das Unternehmen besteht über Zeiten von Krieg und Geldentwertung hinweg seit inzwischen 160 Jahren und wird in der 5. Generation geführt.

    Über die erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit hinaus haben Carl-Theodor Leyendecker und seine Nachkommen sich für gesellschaftliche und soziale Angelegenheiten engageiert und Verantwortung übernommen. Dieses Vorbild des Namensgebers ist Verpflichtung für die Stiftung.

    Auch heute leben die Menschen in schwierigen und unsicheren Zeiten, die von Globalisierung und Finanzkrise geprägt werden. Bei der Abmilderung der Folgen will die Stiftung wirken.

  • Die Förderthemen

    Den Menschen von Trier und der Großregion gilt vorrangig unsere Aufmerksamkeit und Verbundenheit.

    Die Erhaltung und Schaffung der Arbeitsplätze in einer immer stärker durch Globalisierung geprägten Welt hängt sehr stark von der guten Ausbildung jedes Einzelnen ab.

    Die frühkindliche Bildung des Menschen beginnt schon vor dem Eintritt in den Kindergarten. Da es sehr viele Familien gibt, die nicht die Möglichkeiten haben von Beginn an bis zum Berufsstart eine zukunftssichernde Ausbildung in Anspruch zu nehmen, müssen Hilfen gewährt werden. Diejenigen, die es aus eigener Kraft nicht schaffen, brauchen Unterstützung.

    Die Stiftung wirkt hier ganzheitlich und nachhaltig. Sie gewährt Hilfe zur Selbsthilfe.

  • Satzungszwecke

    Die Carl-Theodor-Leyendecker-Stiftung verfolgt den Zweck,

    • Menschen in einer Not beizustehen,
    • behinderte Menschen
    • und Strafgefangene zu unterstützen,
    • die Versorgung, Bildung und Erziehung benachteiligter Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Inland
    • wie auch in Hilfsprojekten im Ausland zu fördern,
    • Ehe und Familie durch materielle Hilfen zu schützen
    • sowie jungen Menschen Hilfen zur Erlangung von Ausbildung und Arbeitsplatz zu geben.
  • Förderbeispiele

    Bisher konnten wir schon in über 120 Projekten und Fördermaßnahmen Not lindern und Perspektiven schaffen!

    So zum Beispiel die „learn-factory“ des Caritasverbands Trier. Dort werden förderbedürftige Jugendliche auf ihrem Weg in das Berufsleben unterstützt und fachlich begleitet.

    Oder das Projekt „Balu und Du“, ein Patenschaftsprojekt, das sich mit großem ehrenamtlichen Engagement um Kinder im Alter von 6-10 Jahren kümmert.

    Kinder und Jugendliche standen auch im Vordergrund, als unsere Stiftung Spielgeräte für einen Spielplatz in Ittel oder das Projekt „Bauspielplatz“ des Jugendwerks Don Bosco im Stadtteil Trier-West gefördert hat.

Konto für Spenden und Zustiftungen

Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Carl-Theodor-Leyendecker-Stiftung:

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Ihre Hilfe. Vielen Dank dafür!

Spendenkonto:

Carl-Theodor-Leyendecker-Stiftung
Pax Bank Trier
IBAN DE87 3706 0193 3017 0070 16