Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Hilfe schenken

Stiftung Menschen in Not - Caritas-Stiftung im Bistum Trier

Das Bistum Trier und der Caritasverband für die Diözese Trier e.V. haben im Jahr 2004 gemeinsam die Stiftung „Menschen in Not – Caritasstiftung im Bistum Trier“ gegründet. Getragen von einem christlichen Menschenbild und seiner Sicht von der Würde und Freiheit des Einzelnen, lindert unsere Stiftungsgemeinschaft schon heute akute Not.

Die Hilfen und Dienste für Menschen in Not sind wichtig! Mit Ihrer Spende oder Zustiftung tragen Sie dazu bei, dass Menschen in Not auch zukünftig nachhaltige Hilfe und Zuwendung erfahren.

Notleidenden wieder eine Perspektive geben

Die Stiftung Menschen in Not sorgt sich um Menschen, die wegen körperlicher, geistiger oder finanzieller Benachteiligungen auf Hilfe angewiesen sind.

Ihr Zweck ist es, die caritative Arbeit in ihrer ganzen Vielfalt zu fördern und dauerhaft sicherzustellen. Besondere Anliegen sind die Bekämpfung der Folgen von Armut, die Stärkung der Familien, Kinder und Jugendlichen, die Sorge um Menschen mit Behinderung, um kranke und sterbende Menschen sowie die Integration von Menschen am Rande der Gesellschaft.

Sie vereint Stifterinnen und Stifter, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Notleidenden im Bistum Trier und den benachteiligten Regionen dieser Welt durch konkrete Projekte und Einzelfallhilfen wieder eine Perspektive zu geben.


Die Caritas-Stiftungen in Deutschland

Beate-Manthey-Stiftung setzt sich für Schwerstkranke und Sterbende ein

1.500 Euro Spende für das St. Barbara Hospiz Bous

Das St. Barbara Hospiz hat von der Beate-Manthey-Stiftung eine Spende in Höhe von 1.500 Euro erhalten. Das Geld soll zur Deckung der laufenden Kosten genutzt werden, die knapp 70.000 Euro pro Jahr betragen. Das kommt der Einrichtung momentan sehr entgegen, da sich zeitgleich mit der Umsetzung des Hospiz- und Palliativgesetzes auch automatisch die laufenden Kosten erhöht haben.

Überreicht wurde die Spende persönlich durch den Landespolizeidekan und Stiftungsgründer Dr. Rolf Dillschneider und seine Schwester, Gabriele Beining.

Bei dieser Gelegenheit besichtigten sie die Räumlichkeiten des Hospizes und verschafften sich auch einen Einblick in dessen Alltag. Lobend erwähnten sie dabei die geschmackvolle Einrichtung der Zimmer und der Gemeinschaftsräume. Fasziniert betrachteten sie die großen Landschafts- und Naturaufnahmen, die die Wände des Hospizes schmücken. Ihre Gedanken galten jedoch den Gästen und deren Schicksalen. Betroffenheit breitete sich bei der Tatsache aus, dass auch junge Menschen im St. Barbara Hospiz versterben.

Im Beisein von Stephan Manstein, Direktor des Geschäftsbereiches „Altenhilfe und Hospiz“ der cts- Trägergesellschaft, nahm Hospizleiterin Judith Köhler den Scheck entgegen. Dabei erkannte sie nicht nur die finanzielle Leistung an, sondern auch die ideelle Unterstützung und Anerkennung, die die Beate-Manthey-Stiftung ihr und dem Hospiz damit entgegen bringt.

Die Beate-Manthey-Stiftung wurde von Dr. Rolf Dillschneider in Erinnerung an seine Schwester Beate gegründet, die im Jahr 2007 früh verstorben ist. Sie verfolgt das Ziel, die Lebensqualität von Schwerkranken zu erhalten und ist Teil des Caritas- Stiftungsnetzwerks im Bistum Trier, das von der Stiftung „Menschen in Not“ geführt wird.

Text und Foto: Lisa Schmitt

10 Jahre Wiederstein Heilig Land-Stiftung

Jubiläumsspenden unterstützen Friedensarbeit und Baby-Hospital im Heiligen Land

Bereits seit 10 Jahren setzt sich die Pfarrer Benno Wiederstein und Agnes Wiederstein - Heilig Land-Stiftung, eine der 34 Treuhandstiftungen unter dem Dach der Stiftung Menschen in Not, für die Friedensarbeit in Jerusalem, für die Arbeit mit Behinderten in Beit Noah in Tabgha und das Caritas-Baby-Hospital in Bethlehem ein.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Stiftung wurde ein Spendenerlös von weiteren 22.000 Euro erzielt. Pfarrer Benno Wiederstein und seine Schwester Agnes stehen bereits im engen Kontakt mit den Partnerorganisationen vor Ort. Schon im Frühjahr werden die Spenden übergeben.

Broschüre "10 Jahre Wiederstein Heilig Land-Stiftung"

Kampagne „sozial braucht digital“ startet

Caritas-Stiftung Menschen in Not stellt 25 000 Euro für Digitalprojekte bereit

Mit der Kampagne „sozial braucht digital“ setzt sich die Caritas im Bistum Trier mit der digitalen Transformation auseinander. „Soziale Arbeit braucht auch digitale Zugänge und Möglichkeiten, um nah bei den Menschen zu sein. Dabei darf aber nicht übersehen werden, dass Digitalisierung immer auch eine soziale Komponente braucht“, sagt Diözesan-Caritasdirektorin Dr. Kugel. Beim Thema Digitalisierung geht es aus Sicht der Caritas besonders darum, benachteiligten Menschen digitale Teilhabe zu ermöglichen.

Daher hat die Caritas-Stiftung Menschen in Not einen Förderfonds aufgelegt: Sie lobt für den Zeitraum vom 1.Januar bis 31.Dezember 2019 einen Förderbetrag von 25.000 Euro für Initiativen, Projekte und Maßnahmen aus. Michaela Marx, Geschäftsführerin der Stiftung Menschen in Not, erläutert die Bedingungen: „Gefördert werden können beispielsweise Projekte und Maßnahmen, die der Ausgrenzung älterer Menschen entgegenwirken, die sich mit der digitalen Welt nicht auskennen. Möglich sind auch Projekte, durch die Menschen mit Behinderung im Alltag bessere Zugänge bekommen. Ein wichtiger Bereich ist auch die Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche. Auch Vorhaben, die einen barriere- und diskriminierungsfreien Zugang aller Menschen zu digitalen Angeboten fördern, sind willkommen.“ Darüber hinaus werden wie bisher auch Einzelfallhilfen und Projekte bezuschusst.

Anträge und Anfragen:
Stiftung Menschen in Not, Kochstraße 2, 54290 Trier,
Telefon: 0651 145 195 70; Fax: 0651 145 195 79
E-Mail: stiftungszentrum(at)bistum-trier.de

Weitere Details zum diesjährigen
Förderprogramm

Informationen zur Caritas-Kampagne 2019
Kampagnenseite „sozial braucht digital“ mit weiteren Infos, Projektbörse, Materialien

Gemeinsam Gutes tun

Broschüre "Stiften im Bistum Trier" gibt Tipps

Hinter den über 60 Treuhandstiftungen, Stiftungsfonds und Stifterdarlehen der Stiftung Menschen in Not und der Bischof-Stein-Stiftung steht eine große Zahl an Menschen, die sich sehr für caritative und pastorale Anliegen in unserem Bistum einsetzen. Jede und jeder nach seinen persönlichen Möglichkeiten. Alle zusammen bilden sie eine beispielgebende, ermutigende Gemeinschaft!

Die Broschüre "Stiften im Bistum Trier" gibt einen ersten Einblick zum Thema "Stiften" und erläutert mögliche Formen des Engagements: von der Spende über testamentarische Zuwendungen bis hin zur persönlichen Stiftung.

"Stiften im Bistum Trier" gibt es hier als PDF im Download oder kostenlos als gedruckte Broschüre im Stiftungszentrum, Kochstraße 2, 54290 Trier, Tel. 0651/145 195 70.

Was ist eine Stiftung?